AKTUELLES

wer sind wir?

gemeinde vor ort

Hier finden Sie Informationen zu den Kirchen und Bezirken unserer Gemeinde, sowie den Ansprechpartner/innen und regelmäßigen Terminen.

kirchliche angebote und amtshandlungen

gemeindebrief

Wann:
3. September 2021 um 19:45 – 21:45
2021-09-03T19:45:00+02:00
2021-09-03T21:45:00+02:00
Wo:
Ebbergkirche
Kirchstrasse
Preis:
Kostenlos
Am Freitag, den 03.08.2021 um 19 Uhr findet in der Ebbergkirche die nächste Bedenkzeit mit Pfarrerin Kathrin Camatta unter dem Titel „Ziemlich beste Freunde“ statt. Im Anschluss lädt die Stadtkirchenarbeit in der Reihe „Hörenswert-Kultur am Abend“ um 19:45 Uhr zu einem Orgelkonzert mit Ardin Lilienthal, Kantor in Essen Kray, ein.

Der Eintritt ist frei.

Im Programm werden Werke von Johann Sebastian Bach und Robert Schumann dargeboten.
Bachs Fantasie über den lutherischen Pfingst-Choral Komm heilger Geist aus den Achtzehn Leipziger Orgelchorälen, die Bach am Ende seines Lebens für eine Drucklegung zusammengestellt hat, präsentiert die Melodie in langen Pedaltönen über die sich ein lebhaftes fugiertes, aus dem Choral entwickeltes Themengeflecht entspinnt.
Clara Schumann schreibt in ihr Tagebuch: “Am 24. April (1845) erhielten wir ein Pedal unter den Flügel zur Miete, was uns viel Vergnügen schaffte. Der Zweck war uns hauptsächlich, für das Orgelspiel zu üben. Robert fand aber bald ein höheres Interesse für dies Instrument und komponierte einige Skizzen und Studien für den Pedalflügel, die gewiss großen Anklang als etwas ganz Neues finden werden.”
Neben den erwähnten Studien in kanonischer Form (op.56) schrieb Robert Schumann auch 6 Fugen über den Namen BACH op.60 als Ehrerbietung für den großen Thomaskantor und seine Kunst.
Bachs Pastorella wird heute gerne in der Weihnachtszeit gespielt, dabei bezieht sich der Titel “Hirtenmädchen” auf eine weltliche Form, die eher an eine laue Sommernacht im Freien erinnert.
Das Choralvorspiel Wachet auf ruft uns die Stimme gehört zu den wahrscheinlich bekanntesten Stücken der Orgelliteratur. Bach übernahm es aus seiner eigenen gleichnamigen Kantate und übertrug den Satz für die Orgel.
Scroll to Top